Antwort an den Reservistenverband

5.0
02

Gestern erhielt ich über den Reservistenverband der Bundeswehr die Bitte, mich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren.

Heute habe ich geantwortet:

Sehr geehrter Herr Kiesewetter
Sehr geehrte Damen und Herren,

leider kann ich Ihrem Aufruf aus Gewissengründen nicht Folge leisten.

Würde ich es tun, so würde ich mich der Beihilfe zu massiven Gesetzesverletzungen schuldig machen.

Unsere Bundesregierung und vor allem unserer Bundeskanzlerin setzen im Zuge der hauptsächlich von ihnen verursachten jetzigen Flüchtlingsströme geltendes deutsches Recht, Teile des Grundgesetzes, ja sogar europäisches Recht außer Kraft. Sicherheitstechnische Aspekte und gesetzliche Vorgaben dazu werden ebenfalls völlig missachtet.

Die Bundesregierung bringt damit nicht nur das deutsche Volk, sondern auch andere europäische Völker in Bedrängnis. Inzwischen sind zwischen verschiedenen EU-Staaten dadurch sogar Streitigkeiten, Zwietracht entstanden.

Mit einer noch nie dagewesenen medialen Meinungsdiktatur die in Aufrufen zum Denunziantentum und Beschimpfungen gegen Andersdenkende gipfelt, wird hier gerade an die dunkelste Epoche unserer deutschen Geschichte erinnert. Dem gesamten deutschen Volk wird mal wieder eine gewisse „Kultur“, ein Denkverhalten „aufgedrückt“…

Natürlich gibt es für Asyl keine Obergrenze, aber es gibt eine Grenze, was man dabei einem Volk zumuten kann.

Echte Kriegsflüchtlinge, echte Verfolgte wie z.B. die sämtliche Angehörige christlicher Minderheiten- hier gibt es keine Einwände gegen die Aufnahme und den Schutz durch unser Land.

Aber das ist ja klar erkennbar und nachgewiesen nur der geringste Teil derer, die da gerade auf Einladung unserer Kanzlerin das Land fluten und nachher kaum wieder aus dem Land, aus unserem Land verwiesen werden können.

Nein, das ist nicht das Land der Kanzlerin, das war es noch nie. Es gehört dem deutschen Volk.
Ihren Amtseid völlig missachtend, scheint sie das vergessen zu haben.

Deshalb kann und muss es die Pflicht eines jeden Demokraten sein, dagegen vorzugehen. Also auch die Pflicht von uns Reservisten.

Denn schon im Grundgesetz steht:
Art 20:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Immer wieder hat man nach dem Krieg die Deutschen gefragt bzw. fragt man heute noch:
„Warum seid ihr mitgelaufen? Warum habt ihr „hurra“ geschrieen? Warum habt ihr das unterstützt?“

Es wird die Zeit kommen, da werden sich wegen der jetzigen Vorkommnisse viele Menschen in unserem Land die gleichen Fragen gefallen lassen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Quelle: Facebook Benny Bernd

Anm: es sind die Deutschen Völker, nicht das Deutsche Volk….

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

4 Gedanken zu „Antwort an den Reservistenverband“

  1. „Gestern erhielt ich über den Reservistenverband der Bundeswehr die Bitte, mich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren.“
    //————————————–
    Natürlich eine naive Bitte, weil wir ja nicht denken und womöglich Fragen stellen sollen, sondern Befehle ausführen!

    Aber es stellen sich schon eine Menge Fragen, die beantwortet werden müssen, und erst daraus können Strategien entwickelt werden, wie mit den Menschen umgegangen werden soll! Wir dürfen Sie auf keinen Fall als unsere Feinde betrachten, und mit ihnen in Konfrontation gehen, denn sie sind genauso Spielball der Weltpolitik wie wir! Wir (das Volk) braucht das Heft des Handelns!

    Wir haben die gleichen Feinde, nämlich die Regierung und unser System! Ich habe ein Video gesehen, in denen die Flüchtlinge aus Syrien erklären, … beendet den Krieg, hört auf mit den Sanktionen, und baut unsere Häuser wieder auf! Dann gehen wir sofort zurück. Wir haben also durchaus gleiche Interessen. Warum schließt man sich nicht zusammen, und erklärt der Politik, dass es Zeit zu gehen ist!

    https://www.youtube.com/watch?v=rUV1Xpby9eI

    Es gibt immer Gemeinsamkeiten, wenn man welche finden will, man braucht nur eine Kommunikationsmöglichkeit, das Wissen und den Willen! Stellt Euch mal vor, auf der Pegida fangen solche Flüchtlinge an zu reden, mit der Bitte, helft uns den Krieg zu beenden und unsere Häuser wieder aufzubauen! Der wahre Feind wäre entlarvt! Wir brauchen Strategien!

    Nur wer im Friedensfall erklärt wieder zu gehen, wird auch unterstützt! Nur mal laut gedacht. LG 🙂

Schreibe einen Kommentar