In eigener Sache: Captchas

Bewertung abgeben

Mit steigender Beliebtheit des Blogs haben sich in letzter Zeit vermehrt Spammer eingetragen. Mitunter durfte ich an einem Tag so ca 60 Einträge löschen.

Daher habe ich etwas mit Captcha experimentiert und die Blogspamroboter raus geworfen.

Leider erhöht das nicht grade den Komfort für die menschlichen realen Kommentatoren und ich entschuldige mich für diese Unannehmlichkeiten.

Wenn es zu sehr die Kommentarfunktion einschränkt, so nehme ich das wieder Stück für Stück zurück. Bitte um kurze Nachricht.

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

4 Gedanken zu „In eigener Sache: Captchas“

  1. Das Captcha dient eigentlich dem Zweck Bots abzuhalten. Spammern wird man da wenig entgegen setzen mit. Etwas unagenehm ist es schon zwei Kontrollen bedienen zu müssen. Aber Du hast hier das Hausrecht ergo das Sagen.

  2. Ich gebe es gleich auf oder habe ich es nicht verstanden ? Möchte gerne weiter Ihren Blog nutzen, aber ständig kommt hier „Zeit abgelaufen“ ? Schreibe manchmal auch Kommentare, nutze aber oft Ihre Informationen, Danke Brigitte Brauer

Schreibe einen Kommentar