Hauptzollamt Duisburg bestätigt HLKO

Hauptzollamt Duisburg bestätigt HLKO
4.9 (97.5%) 8 votes

Solche Schreiben sieht man selten, aber inzwischen werden die Firmen Stück für Stück Richtung Wahrheit gedrängt.

Der gewohnten Salamitaktik folgend wird schon mal zugegeben, das die HLKO selbstredend gilt.

Natürlich nur für Staaten, und die BRD ist ja nur eine Verwaltung. Aber immerhin.

hza-duisburg-1
hza-duisburg-2

natürlich unterschrieben wie ein Angler… mit dem üblichen Wurm.

Jau, Obama hat bereits offen zugegeben das wir besetztes Land sind.

Gilt für besetztes Land nicht die HLKO mit allen Konsequenzen? Sollten die geschundenen und geplünderten Harz4-Empfänger mal drüber nachdenken und mal googeln.

Vielleichtr würden die ja gerne ein besetztes Wirtschaftsgebiet draus machen… nur so läuft der Hase nicht.

Veranstaltung im März in NRW:

Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG Wer den Blog unterstützen will

5 Gedanken zu „Hauptzollamt Duisburg bestätigt HLKO“

  1. Der Lump vom HZA Duisburg bringt mich zum Lachen: schreibt er / sie doch frech wie Oskar auf Firmenbriefkopfpapier und pseudoamtlich, dass „der Unterfertigende“ einen Staatsangehörigkeitsausweis für die Bundesrepublik Deutschland besäße.

    Selten so gegrinst!

    Aber die Frechheit hat Methode!

    Nun muss man also wieder schreiben und zwar nun dem medial zerrütteten Irren mit der Wurmsignatur erklären, dass er seine Gesetze nicht kennt und sie Erdogan scheinbar besser auf dem Schirm hat, als er.

    Ja, wie geht das denn: ein 100 Jahre altes Gesetz zieht der Erdogan aus der Tasche und wir müssen es stecken lassen??

    Das BGB kam wann raus? 1896!
    Es trat wann in Kraft: 1.1.1900

    Gilt es noch? Antwort: ja! Hat sich am Erscheinungsdatum was geändert? Antwort: nein!

    Hat der Staat BRD sich das BGB nur geliehen und wenn ja von wem??

    Oder ist der „Staat“ BRD in Sukzession Nutzer der REICHSGESETZE? Bin ich also als Nutzer des REICHSGESETZES „BGB“ nun reichsbürgerverdächtig??

    Die Antragstellerin und Unterfertigende des Antrages an das HZA Duisburg hat den Staatsangehörigkeitsausweis „von“ der BRD und nicht „für“ die BRD.

    Die Idee, dass man BRD Staatsangehöriger sei, setzt voraus, dass die BRD Staat ist, allerdings ist dann mind. unklar, wieso sie keine EIGENE Staatsangehörigkeit vergibt:

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/3360191/GG%2C%20Artikel%20116%2C%20Staatsangeh%C3%B6rigkeit%20BRD%2C%20Bildschirmfoto%202015-09-06%20um%2004.15.32.png

    Daran änderte sich auch nach 1990 nichts!

    Die BRD bestätigt mir dem Antrag lediglich das Vorhandene, sofern der StaG-Ausweis richtig beantragt wurde. Ich beatnrage nicht eine (neue) deutsche Staatsangehörigkeit, wie jeder dahergelaufene Ausländer, ich beantrage die Feststellung der Tatsache, was ich von jeher war. Mehr ist es nicht!

    Meidal geblendete Verwaltungdeutsche lesen dabei: Du hast den Zettel der BRD und hast damit die Staatsangehöriger der BRD bzw. „bist“ nicht Deutscher sondern hast (nur) die die deutsche Staatsangehörigkeit!

    Warum wundere ich mich eben, dass hier noch nicht ein Sturm der Empörung zu lesen ist und mind. 5 gute Vorschläge für die Weggegfährtin zu finden sind, wie sie sich zielführend wehren kann??

    Bei jedem Esotrip-Thema seid ihr doch sonst auch hopplahopp dabei. Nur in der Praxis fehlts, wie??

    Nun mit diesem Schreiben allerdings verstehe ich den „Klasen und sein Team“ etwas besser, da er auch immer in diesen Horn trötet: aber es ist eben dennoch so, dass die BRD kein Staat ist und verwaltet wird und das eingeschränkte Verständnis des HZA Duisburg kabaretistische züge trägt.

    Wenn es um den Perso geht, zieren sie sich , dass einem kotzübel wird und dann kommt so was dabei raus, dass ich es mir amtlich geben lies, dass der Perso falsch ist! MIt Siegel und Ausfertigung. Also nun??

    Mit dem Bescheid des HZA sind dir alle Türen offen! Alle, wenn Du es richtig anfängst. Danke für die Veröffentlichung!

  2. „Warum wundere ich mich eben, dass hier noch nicht ein Sturm der Empörung zu lesen ist und mind. 5 gute Vorschläge für die Weggegfährtin zu finden sind, wie sie sich zielführend wehren kann??“

    Warum Du Dich wunderst, kann ich nicht sagen, jedoch wundert mich nicht, daß niemand etwas dazu geschrieben hat, da dieser Passus in dem Schreiben der Wichtigste ist und völlig korrekt dargestellt wurde:

    “Bürgereigenschaft (citizenship) und Wohnsitz (domicile) sind Synonyme” [Black`s Law 6th]
    “…diese Auffassungen haben lange Tradition und leiten sich aus dem christlichen Anspruch ab, daß die „eingeborenen Leute“ rechtmäßige Beute und Raubgut ihrer zivilisierten Eroberer seien.”
    (Päpstliche Bullen von 1452 und 1493)
    [Wheaton:270-1]

    => Bürger = Kriegsbeute!
    Wohsitz = Kriegsgefangenenlager!

    Zeitpunkt der Eroberung: 02. II. 962 n. Chr.!

    Eure ganze Staatsangehörigkeitsromantik könnt Ihr Euch in den Arsch schieben, da Staat nur ein anderes Wort für „Satan“ ist, was wiederrum eine Erfindung ROMs ist!

    Ein Staatsangehöriger ist ein Bürger und ein Bürger ist Kriegsbeute „Satans“ = ROMs
    Ein Bürger ist eine Person (erfunden von, na von wem wohl? Can. 96!), ein Staatsvolk besteht aus Staatsbürgern, also aus Personen und die Person wurde erfunden, um den Souverän auszuschließen!

    „Personen sind für gewöhnlich konstruiert, um den Souverän auszuschließen“
    (442 U.Seite 600, 604 (1941) und 330 U.S. Seite 258, 275 (1947)).

    Der Souverän ist das Volk! – Der größte Witz aller Zeiten!

    Ein Inhaber eines StaG-Ausweises BESITZT die deutsche Staatsangehörigkeit – d.h., er hält sie in seinem Besitz, entweder zu hause oder in der Hand!
    Die deutsche Staatsangehörigkeit war bis 1945 definiert als „Deutsches Reich“, ab 1945 als „DEUTSCH“.

    Das spielt aber ALLES überhaupt keine Rolle, da ein Staatsangehöriger nichts anderes als Kriegsbeute des Eroberers ist – seit dem 02. Februar 962!
    Und eine deutscher Staatsangehöriger, also, ein DEUTSCH, wird eben für den Eroberer ROM von der Bundesrepublik Deutschland verwaltet.

    Es mag für den Einen oder Anderen schwer zu begreifen sein, daß ALLES, was WIR ALLE bisher taten, völlig sinnloser Scheiß war.
    Das ändert jedoch nichts an den Tatsachen und je eher man es begreift und das dadurch erlangte Wissen nutzt, desto schneller kann man anfangen, es richtig zu machen!

  3. @ erevis cale: —–> Antwort:

    Satan ist keine ERFINDUNG Roms, Rom hatte allerdings lange Zeit scheinbar „die Rechte der exklusiven Nutzung“ und das unter einem Mäntelchen, das einem so vorkommt, als wenn man ein Glas Wasser bestellt und bekam und da waren „nur“ ein paar Nanogramm Gift drin: passt doch, ist doch Wasser, will das etwa einer bezweifeln?

    Quantitativ zu 99,99999999 % reines Wasser und dennoch krepiert man daran oder aus der Metapher herausgelöst: auf lange Sicht macht diese Worthülsenideologie Menschen kaputt: Der heilige Stuhl (ich frage mich warum der heilig sein soll; hat der auch heilige Teller???) hatte alle Menschen mit einem sich später als satanisch erweisenden Machtanspruch auf Linie geschworen und war dabei selbst vom Kern her nie das, was er vorgab zu sein: kein sauberes frisches Glas Wasser!

    So läuft das immer in Deinen Argumentationen, welche sich lieblich lesen, trotzdem Du seit Neusestem auf starke Begriffe der Fäkalsprache zurückgreifst um glaubwürdiger zu sein, was Du meines Erachtens nie nötig hattest, aber egal: Du trennst nie sauber zwischen

    – Behauptung,
    – Begründung,
    – Beweis,
    – Beispiel

    und vermischt zudem konsequent Argument und Argumentation, also: Inhalt mit stilistischer Aufbereitung!

    Die Vergiftung der Menschen mit falschen Begriffen („Frieden durch Krieg“) wäre ein griffigeres Beispiel.

    In der Theorie, lieber ML, machst Du eine gute Figur, aber ich schmunzle: Du bist Dir treu und lässest nicht locker und wenn nichts mehr geht, zauderst Du nicht Begriffe als bereits definiert aus dem Hut zu zaubern, von denen Du meinst, dass sie den Rettungsanker darstellen, der Deine Sicht zementiert und machst nun aber zugleich ein neues Fass mit neuen Begriffen auf, statt aufzuräumen.

    Nein, Pragmatiker bist Du nicht, ehr ein Idealist, der sich als Pragmatiker darstellt,

    Aus meiner tendenziellen Hochrechnung, wie Du reagierst und argumentierst lese ich ab: Du bist am Ende mit der Deiner bodenlosen „off-line / off-grid“ Theologie und das ist schade.

    Schade, weil die Alternative zum Holzweg nun die Sackgasse ist.

    Wer keine Standpunkt hat, sieht den Rest auch nicht mehr randscharf und Dein Standpunkt ist der Standpunkt des Nihilismus: das ist der Geist, der Dich bewegt!

    Ohne Standpunkt verbleibt aber nur noch der Relativismus – und weil der in der Neuzeit zu greifbar nachvollziehbar als gelogen erkannt wird (Humanismus), finden wir uns bei Dir gleich 962 wieder – nun felt nur noch die Quersumme von 962 und die Wurzel daraus und wir sind nahe an der esoterischen Erkenntnis, dass der Vatikan die Quelle allen Bösen ist – und ich möchte fast zustimmen wollen, allein es ist sinnlos, denn der sog. Vatikan ist nur das Vehikel, der Haufen, der aus einem frischen Glas Wasser Dreck und Gift werden lies und alle haben es genossen, als sei es das. Der V. hat das reinrühren des Giftes ind ie wahrheit zugelassen und…, ach was… ist eh sinnlos mit Dir, am Ende leugnest Du noch JESUS und alles für einen kurzen Moment der Selbstsicherheit, dass Dein Rechenexempel aufgehen könnte; die Quadratur des Kreises ohne sicheres Ergebnis, nur damit erkennbar wird in Deiner Argumentation, dass das Böse existiert!

    Und hier wären wir gleichauf: es existiert und es macht sich bemerkbar!

    Merke: kein Vatikan, kein Treuhänder, ohne Handlanger, die die Arbeit zu- und wegschaffen!

    Da liegt der praktische Ansatz.

    Der Nutzwert Deines Textes: Rechtsvermutungen zu Gunsten des Vatikan und den assoziierten röm. Rechtsstatuten in der Welt müssten widerlegt werden und ganz ehrlich, das geht praktisch einfacher und die Hintertreppe zum Verstehen, was Staatsangehörigkeit im Zeitalter vom Blackrock und TTIP noch für einen Sinn macht, kann die Beschäftigung mit der Staatsangehörigkeit „deutsch“ sein – bevor man erkennt, dass der MENSch ohne Staat, im Common Law besser aufgehoben wäre und sich dann konsequent fragt: warum eigentlich ist das so?

    Das HZA argumentiert argumentfrei, wie Du, aber insich nur auch system“logisch“.

    Logisch denken heißt „folgerichtig“ denken.

    Man kann aber alles folgerichtig denken, trotz falschem Ansatz!

    Gell!

    1. Nachtrag: das „Böse“ ist nicht der Mensch und nicht der Vatikan und demnach ist der „Satan“, von Du redest, Erevis Cale, eine geistige Macht und damit eine Nummer zu hoch für Dich und Du wirst sie nicht aushebeln, weder mit Kraft, EK 1 und 2 Meter Leibesgröße noch mit einem scharfen Verstand. Du solltest es gar nicht versuchen, denn Du verlierst alles auf dem letzten Zentimeter!

      Vor Dir haben andere den Weg beschritten und es ist egal ob eine H.P. Blavatsky oder eine Vera B., Carnegie oder diverse amerik. Politiker, Popstars usw…, sie alle sind gescheitert und haben nur die satanische Ideologie der „ihr werdet sein wie Gott“ Hybris weiter transportiert. Sie waren auch nur Vehikel für diese geistliche Macht (der Finsternis!) mit einem relativierenden, humanistischem Anspruch, der den Friedenswillen der Menschen religiös betätigte.

      Im can. Recht sind Ursache und Wirkung einer Gesmtlösung freilich verknüpft, aber eine Lösung nicht offen aufgezeigt, außer man löst sich vom System.

      Äh, wie war das noch mit Dir und Deinem gelben Schein und deren Vorläufer, der Urkunde vom Notar?

      Soll ich mal Deine Aussagen zum gelben Schein posten, den Du selbst hochgejubelt hattest. Ich vergaß: Papier ist geduldig.

      Die Lösung ist nicht, das Böse zu beherrschen, wie einen Kettenhund und für alles eine Art „passepartout-Lösung out-of-the-box“ (instant: aufreißen aufgießen, genießen) bereit zu haben!
      Die Lösung ist aber meistens und sinnvollerweise praktischer Art und nicht ein Theorem ohne Nährwert.

      Auf dem Weg aber bist Du!

Schreibe einen Kommentar