Update 3: „Gelbe Scheine“ in Bolsterlang beworben

Update 3: „Gelbe Scheine“ in Bolsterlang beworben
4.8 (96.67%) 6 votes

„Wer hat Angst vorm Gelben Schein?“ Nur mal zur Klärung: der Gelbe Schein ist ein offizielles Dokument der Verwaltung BRD, die im Auftrage des Vatikans hier die Kontrolle hat und seit 1990 Staat spielt, obwohl sie die marode BRD abwickeln sollte.

Der Gelbe Schein wird automatisch befristet jedem Arzt, Staatsanwalt, Richter etc verpasst, um für dem Zeitraum der Ernennung eine Staatlichkeit zu bescheinigen.

Nur dafür und für Sonderfälle wie Heirat oder Immobilienkauf im Ausland war dieses Zertifikat gedacht. Es ist also eine unsinnige Trickserei, um in einer unsinnigen Situation etwas grade zu biegen.

Das römische Reich hält also das Deutsche Reich besetzt und in Verwaltung. Und nun beginnen die Verwalteten, einfach großflächiger dieses Zertifikat zu beauftragen.

Ob er nun gut ist oder nicht, darüber scheiden sich die Geister. Jedenfalls ist „Haben“ besser als „Brauchen“.

Leider drückt dieser GS auch eine Willensbekundung aus. Man will als Volk wieder Strukturen, in denen man nicht verwaltet wird sondern selber mitbestimmt. Und womöglich will man nicht in dieser EU Verwaltung verwurstet werden.

Es wurde hier oft genug geschrieben, das derPersonalausweis nur der Ausweis der eigenen Stiftung/Firma ist, als deren Treuhänder der Mensch eingesetzt wurde. Und da werden Bürgermeister natürlich nervös, denn alle Bürgermeister verarschen die Menschen hier.

Zudem wird es langsam für den Vatikan teuer, denn der GS ist ein Erbschein am Kaiserreich. Klar, man kann sich dier Frage stellen, ob man denn die Formulare des Verwalters nutzen muß. So lange der Verwalter hier die Waffen hat und auch einsetzt, so lange macht das Sinn.

Der Verwalter holt ja massenhaft neue Geburtsurkunden sprich Humankapital ins Land. Diese sollen ja auch Wahlrecht hier bekommen. Da müsste selbst dem Dümmsten doch ein Licht aufgehen.

Und mit den „Preussen“ kommen die Gläubiger und die Begünstigten der Strohmannkonten zurück. Glaubt einer, das sie Angst haben vor den preussischen Fahnenschwenkern? Nein, sie haben Angst vor den Forderungen der preussischen Fahnenschwenker.

Erfreulich ist, das die Menschen auch so langsam die Bedeutungen von Organisationen wie „Freistaat Preussen“ etc begreifen.

Wie gesagt, „Haben“ ist besser als „Brauchen“, und sehr lange wird es dieses Dokument nicht mehr geben. Dann kann man nur hoffen, das man es nicht mehr braucht.

Update 1:

Man hat offenbar Angst, das die Gemeinde als Deutsche Gemeinde aktiviert wird. Mit dem Wissen von heute kann man fast ironisch sagen: die Menschen können sich entscheiden zwischen Pfandflaschensuche als BRD Bürger, weil die H4 Rente nicht ausreicht… oder sie können als Bundesstaatenangehörige sich auf andere Gesetze berufen. Es sind mehr als nur nostalgische Gründe, sich seiner Wurzeln zu besinnen.

Wer das Kaiserreich leugnet, der leugnet automatisch auch dessen Verwalter Bundesrepublik Deutschland.

Und es werden sich immer mehr fragen: wenn dieses Zertzifikat ja so unsinnig ist, wieso gibt es das eigentlich? Tja, haben ist besser als brauchen…

Update 2:

Schau mal, jetzt schreiben sie sogar beim BR schon die Wahrheit:

„Reichsbürger“ deuten Dokument um:
… Es geht zurück auf ein Gesetz aus dem Deutschen Kaiserreich in dem es hieß: „Deutscher ist, wer (…) die unmittelbare Reichsangehörigkeit (…) besitzt“. Heute lautet die Passage: „Deutscher (…) ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“

Ach, was?!? Gleichzeitig reglementieren die Franzosen für DEUTSCH in ihren Änderungen bezüglich französisch-europäischer Eheschließungen in Frankreich von 2015

Für die Bürger der Bundesrepublik Deutschland genügt der Besitz eines Reisepasses oder Personalausweises nicht. Ein klarer
Nachweis der Nationalität muss vorgelegt werden (Staatsangehörigkeitsausweis).
Gemäß den oben genannten Identitätsnachweisen lässt sich keine eindeutige Identität nachweisen.
Das geht deutlich aus dem Grundgesetz hervor.

Schöne Falle, die sich DEUTSCH da gebaut hat.

http://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/staatsangehoerigkeitsausweis-bolsterlang-buergermeisterin-zeller-100.html

Update 3:

Merken

Merken

Merken

Merken

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

12 Gedanken zu „Update 3: „Gelbe Scheine“ in Bolsterlang beworben“

  1. Und wieder die übliche Diffamierung als Reichsbürger. Wann klärt die mal jemand auf, was Reichsbürger sind, damit diese Beleidigungen aufhören.
    Oder ist da eh´Hopfen und Malz verloren bei den Hirnis von der Presse ?

    1. @saheike.
      wahrscheinlich hört das nur auf wenn es tatsächlich mal gelingt einen dieser Behördenmitarbeiter oder Richter mit der Pfändung vor der Türe zu stehen.
      Ich selbst wurde von einer Richterin als Reichsbürger bzw. einer Reichbürgerbewegung angehörend in einen Urteil betitelt. Ich forderte die Entschuldigung dafür, ich forderte die Unterschrift auf dem Urteil. Keine Antwort. Ich habe AGB,s an das gesamte Gericht gesendet. Interessiert die nicht, liesst keiner.
      Fakt, Mann muss die Entschuldigung von der Richterin Erpressen. Nun schicke ich dieser Person eine Rechnung wegen u.a. Entehrung usw. nach diesen AGB,s, später Versäumnisurteil. Gut, nun haben wir niemand der uns das pfänden, und nun?. Was passiert wenn ich nunmehr Kraft Urteil des Menschen dort persönlich den Gerichtsvollzieher mache.
      Fakt ist das es so nicht weiter gehen kann. Mann kann diese Systemroboter nur mit ihrer Existenz bedrohen. Wobei mich das Geld nicht wirklich interessiert, sondern in erster Linie Rechtssicherheit und Unterschriften das diese für Ihre Verbrechen gerade stehe. Es kann und darf nicht sein das Privatpersonen sich anmassen über anderes Leuten Leben zu entscheiden, zb.eune ganze Familie geradewegs auf die Straße zu setzen mit der Begründung das er Reichsbürger sei und deswegen damit zu rechnen sei das er bei Vollstreckungsversuchen von Polizisten Widerstand leiste. Dies sei dem Vermieter nicht zuzumuten.
      miiicha.

      1. @michael:paetsch
        In Deinem Beitrag erkenne ich die Umsetzung von „Hans Xaver Meier’s‘ Dokumente. Ich sehe diesen Weg auch als eine Möglichkeit Ruhe zu bekommen und die BRiD Verwalter zu stoppen. Seit Wochen versuche ich nun herauszufinden ob es Erfolge gibt. Hast Du schon Erfolge? Weißt Du wie ich Kontakt zu HXM bekommen könnte? Gibt es Veranstaltungen von HXM?
        Danke schon im vorhinein

  2. @michael:paetsch
    In Deinem Beitrag erkenne ich die Umsetzung von „Hans Xaver Meier’s‘ Dokumente. Ich sehe diesen Weg auch als eine Möglichkeit Ruhe zu bekommen und die BRiD Verwalter zu stoppen. Seit Wochen versuche ich nun herauszufinden ob es Erfolge gibt. Hast Du schon Erfolge? Weißt Du wie ich Kontakt zu HXM bekommen könnte? Gibt es Veranstaltungen von HXM?
    Danke schon im vorhinein

    1. @khmunich
      hast Du richtig raus gelesen. Was man hier wieder so liest geht einen unter die Haut. Nur zu gut kenne ich das Verbrechergesindel von Polizei und deren Gestapo Methoden. Kürzlich hat mich gar einer der schonmal eine Kulanzmitteilung erhalten hatte, gedroht, er würde bald wiederkommen. Einer von denen die mich schon mal mit brutaler Gewalt zu siebent verschlagen und abgeführt haben wegen EV.
      Eben diesen habe ich nunmehr erneut die AGB, von HXM gesendet. Es wäre doch ein unding das man solche AGB, einfach ignorieren würde. Ich bin mit allen Mitteln am kämpfen, habe sogar ein Namens Copyright auf dem Namen der Person. Überall habe ich die AGB,s hingeschickt, doch gibt es immer wieder Personal die trotzdem die Person anschreiben (wohl aber ehr deswegen weil der einzelne die AGB,s nicht in den Händen bekommt). Aber das ist dann sein Pech, sprich Rechnung NC.
      Bisher habe ich noch meine Ruhe, die Ruhe vor dem Sturm ?.
      Wenn man mir alles ankreiden würde, müßte ich 10 Jahre weggesperrt werden. Ich lasse mich nicht einschüchtern von denen. Noch kann ich keine Erfolge melden, noch bin ich für nichts verurteilt. Ich weiß nicht was passiert, aber was sollte denen Gewalt nützen, einfach verhaften und wegsperren ?.
      Habe noch ein Accept vor Value laufen und diverse sachen wegen sog. Parkverstößen.
      khmunich, kannst mir ja mal Schreiben an: michael-aus-der-familie-paetsch@gmx.de.

  3. Hallo,

    ja, ja, die pösen Reichsbürger; dazu eine Story eines Kollegen von mir. Der erzählte, dass ein Volleyballkollege von ihm von einem Rollkommando mit der Wortmarke POLIZEI überfallen worden ist. Der hatte zwei Gewehre (Erbstücke) im Keller stehen, mit Waffenschein und Registrierung und allem pi-pa-po. Ohne Vorwarnung sind die eingebrochen, hätten Einrichtung zerstört, die Gewehre konfisziert und ihn und seine „Frau“ als REICHSBÜRGER beschuldigt!

    Leider konnte mein Kollege mir nicht mehr erzählen, da er im ersten Moment wohl so geschockt war, dass er gar nicht näheres erfragen konnte.

    Die „Frau“ meines Kollegen hat darauf wohl gesagt, dass wäre ja genauso wie in der damaligen DDR (da kommen sie her), worauf mein Kollege antwortete, dass es wohl viel schlimmer ist.

    Na ja, kein Wunder. Einige der Politiker hatten da ja gute Schule und haben anscheinend perfektioniert. Das sind Gestapo-Manieren in Reinkultur.

    Freundliche Grüße

  4. Diese Serviceanbieter BRiD und EU erinnern mich immer an den Buchhändler „Kaufst du mir nicht den Simmel ab, dann schneid ´ich dir ins Ohrläppchen“. Brauchen wir deren ganzen Mist eigentlich wirklich ? Die krumme Banane schmeckt mir besser als die gerade.

Schreibe einen Kommentar