Völkerrecht versus Vertragsrecht.

Bewertung abgeben

Welche Ursache liegt hinter der Umstrukturierung in Firmen?

Internationale Handelsabkommen werden heimlich in Hinterstuben eifrig unterschrieben. Der Jubel und die Schadenfreude über die Selbstermächtigung dürfte unbeschreiblich sein. Das ist nichts Neues, sondern von alters her nahmen sich die Machtvollen das Recht den Zeitgeist zu dirigieren, obwohl die Verfassungen als Träger der Staatsgewalt das ganze Volke sah.

Damals, nach Kriegen mit Frankreich, gefolgt vom ersten Weltkrieg konnte der Deutsche Bund von 1871 nur mit Russland 1918 den Friedensvertrag von Brest-Litowsk schließen. Es schien, der Druck auf die Staaten des Deutschen Reiches und diese in Handelsunternehmen umzustrukturieren sollte durch Kriege, Hunger und Kriegsschulden noch erhöht werden. So weigerten sich die Siegermächte, sämtliche weitere Friedensverträge zu unterschreiben. Das wäre notwendig gewesen, um sich als Staat vom Besatzungsstatus befreien zu können und als Souverän aufzutreten.

Letztendlich besteht mit der Weimarer Republik, dem Dritten Reich und der BRD unter Besatzungsmacht immer noch der Kriegszustand.

Ja, natürlich im Waffenstillstandsmodus, der jederzeit von den Siegermächten ohne Ankündigung beendet werden kann. Dann wäre wieder Krieg! Und diesmal ließen unsere Söhne als Söldner in einer chemigetränkten Schlacht für den Mammon Einzelner ihr Leben. Dass das keine leere Drohung ist, machen uns die zahlreichen US-Militärstandorte in Deutschland deutlich.

Dann gilt auch noch nach Haager Landkriegsordnung Artikel 24 das Recht der Kriegslist: Somit darf der Besetzer uns täuschen, belügen und betrügen! Das ist genial für die Alliierten, so haben sie mit diesen Möglichkeiten erst einmal die Friedensverträge abgelehnt und so nach und nach aus staatlichen Institutionen Unternehmen gegründet. Die natürlich alle im US Handelsregister eingetragen werden müssen. Jeder Tischler, jeder Bäcker, jede Stadt und jedes Finanzamt! Völkerrecht versus Vertragsrecht. Welche Ursache liegt hinter der Umstrukturierung in Firmen?

Und damit dieses ganze Firmenkonstrukt nicht auffällt, haben die Alliierten alle Regeln und Gesetze aus dem letzten Krieg verboten und Kriegsschriften in das englische Staatsarchiv, dem Public Record Office verbracht und bis 2019 bzw. später verschlossen. Einkommenssteuergesetz (EStG) von 1934, Gewerbesteuergesetz (GewStG) von 1936 und Justizbetreiberordnung (JBeitrO) von 1937, wurden mit dem Kontrollratsgesetz Nr. 1 vom 18.09.1944 durch General Dwight D. Eisenhower im Auftrag der Alliierten aufgehoben. Deshalb bezahlen wir diese Steuern auch nicht mehr!?

Außenminister Genscher hat am 3. Oktober 1990 im Auftrag der Alliierten die Bundesrepublik Deutschland (BRD) bei der UNO abgemeldet und an Stelle dessen Deutschland „Germany“ mit Amtssprache Englisch angemeldet. Seitdem ist Deutschland/Germany dort als Nicht-Regierungsorganisation (NRO) gelistet. Ein Staat namens „Bundesrepublik Deutschland“ existiert nicht bei der UNO (Unternehmen) Die UN (Staatenverbund) hingegen hisst bei der Vollversammlung die Flagge des Deutschen Reiches (vor 1913) und hält drei Stühle für die Vertreter bereit.

Das bestätigt auch der Internationale Gerichtshof, indem er keine Eingaben des Unternehmens BRD GmbH anhört, und weiter erklärt, dass das Unternehmen „BRD Rechtsnachfolger des Dritten Reiches“ ist. Was nur stimmen kann, wenn auch das Dritte Reich ein Unternehmen war. Wie kann das sein? Kriegslist der Besetzer? Unternehmensmächte? Diktat einer Weltelite? Für die Skeptiker einfach nachzusehen, 2007 Artikel 4 des 2. BMJBBG, Aufhebung bundesrecht-licher Vorschriften über die Bereinigung von Bundesrecht. Alle vier Gesetze zur Aufhebung des Besatzungsstatus von 1956-60 sind darin wieder aufgehoben.

Was heißt, wir sind besetztes Land, erkennbar durch die Besatzungszonen, durch die Militärbasen, durch die Gesetze…. Uns stellt sich natürlich unweigerlich die Frage, wem gehören denn dann die Firmen Osnabrücker Land, Stadt Melle oder die Gemeinde Spiekeroog? Den Staaten, die uns besetzt halten? Wer sind die Firmen die die Macht haben Staaten zu dirigieren? Gegen wen haben wir denn Krieg geführt? Waren das Staaten oder Unternehmen?

Wen können wir fragen und eine ehrliche Antwort erwarten? Oder dürfen wir einmal kurz in die geheimen Staatsarchive schauen? Wem gehören die denn noch?

Quelle: http://www.lifepr.de/pressemitteilung/dgp-deutsche-gesellschaft-fuer-praevention-kg/Voelkerrecht-versus-Vertragsrecht/boxid/533632

Anm. der Redaktion:

Edathy kam für 5.000 Euro frei, er hat eben NICHT dem Kapital geschadet sondern nur Bilder von juristischen Personen auf der Platte gehabt.

Wären es illegale Musik-MP3 gewesen, so hätte er dem Kapital geschadet und wäre am Arsch…. auf gut Deutsch gesagt.

Da man aber Menschenrechte ausgehebelt hat bzw. dieser Prozess im Gange ist… sind Menschen weniger wert als Geld.

Steuern (freiwillige Spendenzahlungen) hinterziehen? Böse

zu schnell fahren ohne Führerschein? Böse, weil man kann viel Geld anziehen

Nacktbilder von Kindern? Siehe Edathy. Findet den Fehler

2 Gedanken zu „Völkerrecht versus Vertragsrecht.“

  1. An alle die es angeht,

    warum haben wir Krieg in der Ukraine und Sanktionen
    gegen Russland ?

    Vor kurzem war der ranghöchste General für die
    Sektion Europa in der Ukraine und besuchte verwundete
    Soldaten der ukrainischen Armee im Krankenhaus.
    Dabei hielt er demonstrativ eine Medaille in die
    Kamera. Es war eine SHAEF-Medallie.

    https://www.youtube.com/watch?v=KjjF7g88_2s (Ab Minute 2:55)

    Der Hintergrund ist: Auch die Ukraine unterliegt
    bis zu einem Friedensvertrag für den WK I noch
    dem SHAEF-Vertrag der Alliierten. Art. 52 besagt:
    Kontrolle und Beschlagnahme von Vermögen
    in den ehemals besetzten Gebieten. Die USA
    als Hauptalliierter holen sich zur Zeit was ihnen
    nach diesem Vertrag „zusteht“.
    Das funktioniert nur, weil die Bevölkerung in der
    Ukraine nicht weis was gerade gespielt wir.

    Russland hat im Jahr 1917 / 18 einen Umbruch
    erlebt. Lenin brauchte für seine Aktion dringend
    Geld. Das bekam er auch von Warburg und Co.
    Allerdings nicht umsonst. Die Zentralbank ist
    bis heute in Russland privat. Das heißt: Jeder
    geschaffene Rubel muß mit Dollar hinterlegt werden.

    Dieser Vertrag läuft nach 99 Jahren in kürze aus.
    Russland will den Vertrag nicht verlängern. Damit
    wäre Russland nämlich wieder voll souverän !
    Russland könnte wieder eine staatliche Zentralbank
    schaffen. (Das Kennzeichen für souveräne Staaten)

    https://www.youtube.com/watch?v=nDRL06R_ePs

    Exklusivinterview mit Federov | 24. Dezember 2014

    Die Banken im Besitz der Gläubigerfamilien wollen
    aber unbedingt die Verlängerung des Vertrages.
    Im Augenblick wird deshalb Druck auf Russland
    ausgeübt !

    Wenn wir nicht aufpassen, können diese Maßnahmen
    in einem großen Krieg enden. Den Gläubigerfamilien
    war das schon beim WK I und der Fortsetzung im
    Jahr 1939 egal. Sie verdienen seit langer Zeit sehr
    gut an den Kriegen. Dieser Krieg würde zum größten
    Teil unser Land betreffen. Die Alliierten haben ihre
    Zentrale und den zentralen Umschlagplatz bei uns !

    Wie können wir diese Gewalt und Kriegsspirale
    durchbrechen ?

    Das ganze Gebäude der Gläubigerfamilien beruht
    auf dem Vertragsrecht. Wenn Verträge keine Gültigkeit
    mehr haben – bricht ihr Gebäude ein.

    Der für uns günstige Vertrag ist die Haager
    Landkriegsordnung aus dem Jahr 1907. Dadurch
    sind die Staatsangehörigen der Bundesstaaten
    geschützt. Das bestätigt auch der SHAEF-Vertrag !

    Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I erbitten,
    kann das nicht einfach nach fast hundert Jahren
    abgelehnt werden.
    Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I haben,
    sind alle Verträge nach 1918 für uns nicht existent.
    Auch der SHAEF-Vertrag verliert seine Gültigkeit und
    damit der Krieg in der Ukraine, in Libyen usw.

    Die Haupt-Alliierten des WK I sind demnach Frankreich,
    Großbritannien und die USA. Das neutrale Land Italien ist
    im Jahr 1915 der Entente (Bündnis) beigetreten und damit
    der vierte Alliierte. Diese Länder sind – nach dem Völkerrecht –
    nach fast 100 Jahren verpflichtet den Friedensvertrag anzubieten –
    wenn die Staatsangehörigen der deutschen Völker /
    Bundesstaaten diesen Friedensvertrag erbitten.
    Danach sind wir wieder frei / souverän und alle Verträgen nach
    1918 – angefangen mit dem Vertrag von Versailles sind obsolet.

    Alle Staatsangehörige der Bundesstaaten (jeweils vor 1914)
    wie das Königreich Bayern, Königreich Sachsen, Königreich Thüringen,
    Königreich Preußen usw. sind aufgefordert bei den Botschaften
    dieser Länder den Friedensvertrag für den WK I zu fordern.
    Nur wenn dieser Krieg beendet wird, sind wir wieder frei und
    können über unser souveränes Land selbst bestimmen.

    Wir können diese Kriege sofort durch die
    Friedensregelung zum WK I beenden. Deshalb:

    Steht auf für den Weltfrieden !
    Вставайте за мир во всем мире !

    Stand up for world peace !

    https://www.youtube.com/watch?v=y4lm6d7oxFM

    Gemeinde Neuhaus in Westfalen

Schreibe einen Kommentar