Bedeutung der Staatsangehörigkeitsurkunde

Bedeutung der Staatsangehörigkeitsurkunde
5 (100%) 1 vote

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

11 Gedanken zu „Bedeutung der Staatsangehörigkeitsurkunde“

  1. Ich hatte gestern bei Kaffee, Kuchen und später Bier ein nettes privates Gespräch mit einem auswärtigen, aktiven Richter…

    Er wollte nichts besprechen, was beruflicher Natur war, daß spätere Bier jedoch ließ mich ihm 1 – 2 knappe Infos entlocken…

    1. Gegen eine Eingliederungsvereinbarung einer Agentur für Sklavenarbeit läßt sich rechtlich so gut wie immer vorgehen, da so gut wie keiner dieser Verträge hinreichend bestimmt ist.

    2. Die Bundesrepublik (inzwischen auch die gesamte EU) ist ein Auffanglager für Flüchtlinge, also Konzentrationslager/FEMA – Camp für Kriegsflüchtlinge quasi.

    Na, klingelt’s?

    Jeder, der sich in der Bundesrepublik anmeldet, gibt sich als Kriegsflüchtling ohne Heimtrechte und ohne Schutz durch den Heimatstaat zu erkennen.

    3. Ich fragte ihn, ob er mit folgender Aussage etwas anfangen könne:
    Zitat eines Richters des AG Dinslaken: „Sie müssen entscheiden, ob Sie weiterhin juristische Person sein oder als natürliche Person in Selbstverwaltung aufgehen wollen?“

    Antwort: „Jaja…“
    Er drehte sich weg, um meinem Hund beim Spielen zu zuschauen…

    Daraufhin entgegnete ich: „Das heißt, jeder, der eine Niederlassung in der Bundesrepublik angemeldet hat, wird zu einer juristischen Person?“

    Antwort: „Hm? Was? Jaja…, Äh? Hm… JA!“

    Daraufhin verabschiedete er sich hastig…

    Es ist ja nichts Neues, aber mal schön, eine offizielle Bestätigung unseres Tuns zu erhalten.
    Es ist also nicht nötig, sich bei der Bundesrepublik als Kriegsflüchtling anzumelden, man kann auch Deutscher in seinem Heimatstaat als natürliche Person in Selbstverwaltung sein.
    Einer Rechtsaufsicht durch die Bundesrepublik unterstellen wir uns also freiwillig, in dem wir zu erkennen geben, daß wir Kriegsflüchtlinge ohne heimatstaatlichen Schutz sind.

    Der Witz daran ist, daß es ja auch tatsächlich so ist!
    Nur, daß eben jene Bundesrepublik daran Schuld ist, wird tunlichst verschwiegen.

    Damit dürfte auch Matthias in seinen Aktionen bestätigt sein.
    Der Weg zur Reorganisation unseres Staates führt nur über die Deutschen, die keine Kriegsflüchtlinge mehr sind…

    1. Dass wir juristische Personen sind, kann man so sehen, muss man aber nicht (insbesondere aus Sicht der Bundesrepublik nicht)

      Im Gaststaatgesetz ist die Rede von natürlichen Personen als begünstigte Personen. Demzufolge kann es auch natürliche Personen als schuldnerische Personen geben.

      https://buergerstimme.com/Design2/2015/05/brd-zweifel-an-ihrer-rechtmaessigkeit-nicht-nur-sache-der-reichsbuerger/comment-page-1/#comment-66187

  2. Du brauchst dich nicht unbedingt abzumelden, deine Rechtsstellung als Deutscher mit Stag – Ausweis bei richtiger Ableitung geht immer vor ( natürliche Rechtsperson ), auch wenn du noch im Besitz des Persos ( juristische Rechtsperson/Sache ) bist, das Problem ist, das BRD – Bedienstete das oft nicht wissen, oder total willkürlich arbeiten, u. sich nicht an ihre eigenen Verwaltungsvorschriften halten !. BRD Bedienstete mit Dienstausweis sind nur für juristische Personen zuständig, u. du bist doch gar nicht im Besitz dieser Person oder, bzw. du wählst doch selber aus, ob du mit der juristischen oder natürlichen Rechtsperson in Verbindung gebracht werden möchtest oder nicht.

    1. Ja, genau das ist das Problem!

      Und das weitere Problem ist, daß sie dafür niemals belangt werden. Die müssen alle zusammen das System auf Biegen und Brechen durchziehen.

      Ob wir nun im Recht sind oder nicht, interessiert die überhaupt nicht und damit wollen die sich auch gar nicht beschäftigen (Originalaussage eines Polizeiwachleiters aus einer Wache im Ruhrgebiet!).

      Die ziehen das durch und sind fertig damit.

      1. Das einizige Argument, das dann noch übrig ist, ist Notwehr in der agressiven Form. Aber ob das ein Lösung ist wage ich zu bezweifeln. Leider haben die den Knüppel und genug Dummer die ihn schwingen.

  3. Ich habe zwei Fragen, weswegen ich noch nichts gemacht habe.
    1. Die Pat.Verfügung
    was ist, wenn man in psych. Behandlung immer wieder ist wg. z.B.
    Depressionen, Burnout u.ä.
    2. Nachweise
    wenn man von der Oma väterlicherseits einen Identitätsausweis-Pass hat, worin ihre Eltern eingetragen sind, dort steht drin wann sie geboren wurden- könnte man sich dann die ganzen Urkunden sparen‘

Schreibe einen Kommentar