Amnesty-Menschenrechtspreises am 25. April 2016

Amnesty-Menschenrechtspreises am 25. April 2016
5 (100%) 1 vote

Der Bundespräsident hat die Ehrung des
„ Amnesty-Menschenrechtspreises am 25. April 2016
erhalten. Nutzt das aus!

Folgt mir und schreibt ebenfalls
Die Rückschein aufheben und mit dem Schreiben möglichst immer dabei haben.

Kopf hoch das schaffen wir

Norbert a.d.F. Juch

Menschenrechtliche_Zurueckweisung Norbert Menschenrechtliche_Zurueckweisung-Merkel
Menschenrechtliche Zurückweisung Bundespräsident Gauck
Gauck Anschreiben

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

6 Gedanken zu „Amnesty-Menschenrechtspreises am 25. April 2016“

    1. Der Seelenforscher mit dem „Gotteskomplex“ – Prof.Dr.med. Horst Eberhard Richter, seiner Zeit voraus :
      „Wenn man nicht macht, was man als notwendig erkannt hat,“ schrieb er in dem Buch „Psychoanalyse und Politik“, „dann kann man irgendwann auch nicht mehr erkennen, was zu machen ist. Wer Anpassungszwängen taktisch nachgibt, wird nach und nach die Unzumutbarkeit von Anpassungsforderungen gar nicht mehr wahrnehmen.“
      Von den vielen Ehrungen, die Prof. Richter erhielt, lehnte er das Bundesverdienstkreuz allerdings dreimal ab, weil es „schon zu viele alte Nazis“ erhalten hätten.
      http://www.derwesten.de/kultur/der-seelenforscher-mit-dem-gotteskomplex-horst-eberhard-richter-gestorben-id6180087.html#plx462124991

  1. Richtig gesehe hat die Bundesrepublik eine Bringeschuld dem Deutschen Volk gegenüber! Sie ist nicht zum Selbstzweck da. Daran sollte sie immer wieder erinnert werden, sich für den Urzustand des Deutschen Reiches einzusetzen. (Grenzen von 1871) Die andere Frage ist, kann die AfD eine Alternative für die Altparteien sein? Die Ansätze dafür scheinen vorhanden zu sein. Die andere Frage ist, wer von den Nachgeborenen kennt die wahre Geschichte Deutschland und die tatsächlichen Ursachen des dreißigjährigen Krieges? (1914 – 1945) (George Friedman auf dem Council of Chikago) Das alles muß den jungen Deutschen bekannt gemacht werden!

Schreibe einen Kommentar