EU beschließt Zensurgesetz

EU beschließt Zensurgesetz
5 (100%) 3 votes

Wir werden zum neuen China!

https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Copyright-Reform-Viele-legale-Inhalte-werden-einfach-verschwinden-4163531.html

https://www.zeit.de/digital/internet/2018-09/urheberrechtsreform-eu-parlament-abstimmung-uploadfilter-leistungsschutzrecht-lobbyismus?utm_source=facebook_zonaudev_int&wt_zmc=s

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/uploadfilter-und-leistungsschutzrecht-faq-zur-abstimmung-im-eu-parlament-a-1227403.html

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

8 Gedanken zu „EU beschließt Zensurgesetz“

  1. Da hilft nur noch andere Kanäle nutzen wie Newsletter, FTP-Protokolle und Peer2Peer oder Hub to Hub über jeden Router,bei dem sich die Netzwerke überlappen.
    Genug andere Möglichkeiten sind ja vorhanden, weil das Internet atombombensicher aufgebaut wurde. Müssen wir halt etwas umlernen, notfalls mit Rauchsignalen arbeiten. Not macht erfinderisch und spare in der Not, dann hast du Zeit dazu.

  2. hierzu hatte ich schon etwas rumgeschickt. nun haben sie es durch. gerade in den letzten monaten ist soviiiiel aufgedeckt worden von den alternativen, auch privaten!- das war unser letzter, ehrlich – auch der einzige – jocker, das as im ärmel, das wir nur und noch hatten.
    jetzt werden wir schon bald nicht mehr voneinander wissen, keine leaks mehr, keine von der elite nicht bewilligten posts, youtubes, blogs, soziale medien (eh schon viel wegzensiert gewesen/ geworden), … damit haben SIE dann allen verbliebenen und ZUNEHMENDEN widerstand unter IHRER schein-staatlichen kontrolle.
    ich hätte es nicht andres gemacht, denn das war wirklich schlimm für SIE. SIE sagen es selbst – weiter unten….
    unsere vernetzung, offenbar machen der schein-staatlichen lügen und lügner, kurz unser gesamter informationsaustausch im internet.

    wir werden also abtauchen müssen, bedeutet aber auch, immer weniger sind noch bereit, sich überhaupt mit den enstprechenden informationen zu den wahren, den tatsächlichen geschehnissen, aber auch den false flags etc. zu beschäftigen. bzw. diese ins netz zu stellen.
    die strafen sind, klar, drakonisch! und denuntiation wurde ja schon fleissig geübt und staatlich gutgeheißen – (zb. via antonio-amadeus stiftung…)

    nur als letztes beispiel, was wir verlieren – ohne die freien, alternativen und privaten medien wüsste niemand ausser den unmittelbar direkt vor ort betroffenen und anwesenden, nicht mal die polizisten selbst (!), von den tatsächlichen ereignissen in chemnitz. und selbst die wüssten nur teile. auch der geleakte haftbefehl und die widerlegung der angeblichen hetzjagden, die infame hetze, dass es alles nazis waren, die demonstriert haben, all dass werden wir nicht mehr erfahren bei ihren nächsten greul- und schamlosen lügenhaft geschaffenen mords-und übernahmeereignissen.

    ganser, kenfm, klatv, mausfeld… ach – all die mittlerweile wirklich vielen, vielen aufgeweckten und aufweckenden, sie werden alle verschwinden, denn entweder ihre informationen werden nicht zum „senden“ von der hierfür eigens geschaffenen kontrollbehörde zugelassen oder, bei zuwiderhandlung, sie werden strafrechtlich und persönlich verfolgt werden.

    die bedeutung dieses vorganges, dieses zusätzlichen zensurgesetzes kann gar nicht als schlimm genug bewertet werden.
    SIE sind wahrlich durchtrieben, schlau, sie sind wirklich böse.
    sie wollen alle freiheit zu denken, zu sprechen, zu leben abschaffen und/ oder in ihrem besitz wissen. sie wollen uns alle voll umfänglich und ohne mauseloch besitzen. darauf läuft es hinaus.
    was will man dem entgegensetzen.
    insbesondere seit SIE so offen ihre erfüllunggehülfen uns herausfordern lassen und die große mehrheit weiter verschlafen und sich verlustwandelt und nicht re- agiert, hat.
    nun ist es zu spät. NUN IST ES ZU SPÄT!

    es lag lang genug auf dem schreibtisch – jeder konnte es einsehen! aber, wir konnten es nicht angemessen ernst genug nehmen, freies denken war nur den wenigsten möglich, denn die entwicklung zur all-zensur lief ja bereits seit anfang jahr 2018 (allein) auf hochtouren.

    nochmal einen kleinen ausflug in IHRE jüngste geschichte (sie ist viel älter), die damit nun auch unsere abschliessend werden wird!
    diese runde, sie war wahrlich lang in jahren, geht nun doch an SIE! Hut ab!

    Protokolle der Weisen von Zion übersetzt 1933
    Seite 14 bis 16, Absatzweise Auszüge

    Abs. XII.
    Das Wort „Freiheit“, das auf verschiedene Weise ausgelegt werden kann, wird von uns wie folgt aufgefasst: Freiheit ist das Recht, zu tun, was die Gesetze erlauben. Diese Auslegung des Wortes wird uns zur gegebenen Zeit dienen; denn alle Freiheit wird in unserer Hand sein, seitdem die Gesetze nur das ab-
    schaffen oder einführen, was nach dem vorerwähnten Plane für uns wünschenswert ist.

    1. Mit der Presse werden wir in folgender Weise verfahren: Welche Rolle spielt die Presse heutzutage?
    Sie dient zur Aufreizung und Entflammung der Volksleidenschaften, die wir für unsere Zwecke brau-
    chen. Sie ist oft schal, ungerecht, verlogen, und der größte Teil der Öffentlichkeit hat nicht die geringste
    Ahnung, wem die Presse in Wirklichkeit dient. Wir werden sie satteln und mit straffem Zaume zü-
    geln; wir werden dasselbe auch mit allen anderen Erzeugnissen der Druckpresse tun. Denn was würde
    es uns nützen, die Angriffe der Presse zu verhüten, wenn wir andererseits die Zielscheibe von
    Schmähschriften und Büchern bleiben? Die Erzeugnisse der öffentlichen Meinung, deren Überwachung
    uns heute eine Quelle von Lasten ist, werden wir in eine besondere Einnahmequelle des Staates ver-
    wandeln. Wir werden eine besondere Steuer dafür einführen und die Hinterlegung von Sicherheitsgel-
    dern verlangen, bevor wir die Gründung irgendeines Blattes oder einer Druckerei gestatten. Das wird
    unsere Regierung gegen jeden Angriff seitens der Presse sichern. Denn jeden Versuch, uns anzugrei-
    fen – wenn er überhaupt noch möglich sein sollte – werden wir mit hohen Geldstrafen belegen.
    (siehe auch NETZWERKDURCHSETZUNGSGESETZ von Frühjahr 2018/ EU Datenschmutzgesetz in Kraft seit Mai 2018)

    Solche Maßnahmen, wie Stempelsteuern, Hinterlegung von Sicherheitsgebühren und Geldstrafen, werden
    der Regierung große Einnahmen verschaffen. Es ist ja wahr, dass Parteiblätter um ihrer Interessen
    willen kein Geld sparen, aber diese werden wir bei dem zweiten Angriff auf uns verbieten. Niemand wird
    ungestraft den Nimbus unserer Regierungsunfehlbarkeit antasten.
    Den Vorwand zum Verbot einer Veröffentlichung werden wir in der Behauptung finden, dass wir die
    Beunruhigung der öffentlichen Meinung verhüten müssten. Ich bitte Sie aber, zu beachten, dass unter
    den Blättern, die uns angreifen, auch solche sein werden, die wir selbst gegründet haben. Aber diese
    werden ausschließlich solche Punkte angreifen, die wir bereits zur Änderung bestimmt hatten.

    Keine einzige Ankündigung wird ohne unsere Kontrolle in die Öffentlichkeit gelangen. Das wird ja auch
    schon jetzt erreicht, insofern, als die Nachrichten aus aller Welt in einigen wenigen Agenturen zu-
    sammenlaufen. Diese Agenturen werden von uns bereits kontrolliert und lassen nur das in die Öffent-
    lichkeit gelangen, was wir gutheißen. (Reuters und Co)

    Wir wollen zur Zukunft der Druckpresse zurückkehren. Jeder, der gern Verleger, Bücherwart oder
    Drucker sein will, muss sich mit den betreffenden Diplomen versehen, die ihm im Falle eines Fehltrittes
    sofort entzogen werden. Durch solche Maßnahmen wird das Instrument des Denkens zum Erzie-
    hungsmittel in der Hand unserer Regierung. Sie wird nicht länger erlauben, dass die Massen des
    Volkes irregeführt werden durch Phantasien über die Segnungen des Fortschrittes. (INTERNET und hier insbesondere die sog. Alternativen Medien, Youtube Channels, Blogs…).

    Wir kehren zur periodischen Presse zurück. Wir werden ihr, wie allem Gedruckten, Stempelsteuern aufer-
    legen und die Hinterlegung von Sicherheitsgeldern fordern. Bücher von weniger als 30 Bogen zahlen
    das Doppelte. Wir werden sie wie Streitschriften behandeln, um einerseits die Zahl der Zeitschriften
    zu verringern, welche die schlimmste Form des gedruckten Giftes darstellen, und andererseits die Schriftsteller zu zwingen, so umfangreiche Abhandlungen zu schreiben, dass nur wenige sie lesen werden, weil sie zu teuer sind. Hingegen wird alles billig und spannend zu lesen sein, was wir selbst herausgeben, um die geistige Entwicklung in der Richtung zu beeinflussen, die unserem Vorteil dient. Die Steuer wird bloßem literarischen Ehrgeiz Grenzen ziehen, und die Androhung der Strafen wird die Schriftsteller von uns abhängig machen. Und wenn sich jemand finden sollte, der darauf brennt, gegen uns zu schreiben, wird er niemanden finden, der seine Erzeugnisse drucken möchte. Der Verleger oder Drucker wird die
    Obrigkeit um Erlaubnis zu fragen haben, ehe er ein Schriftstück zur Veröffentlichung annimmt. So wer-
    den wir alle Angriffe, die gegen uns vorbereitet werden, im Voraus kennen und sie vereiteln, indem wir
    ihnen mit Erklärungen zuvorkommen.

    Schrifttum und Zeitungswesen sind zwei der wichtigsten Erziehungsmittel, und unsere Regierung wird
    darum die Eigentümerin der meisten Zeitschriften werden. Das wird den schädlichen Einfluss der priva-
    ten Presse aufheben und uns die Vorherrschaft in der öffentlichen Meinung sichern …

    2.
    Dank dieser Methoden werden wir in der Lage sein, die Öffentlichkeit von Zeit zu Zeit wegen politischen Fragen zu erregen oder zu beruhigen, sie zu überreden oder zu verwirren, bald Wahrheit, bald Lüge, Tatsachen oder deren Gegenteil zu veröffentlichen – je nachdem, ob sie gut oder schlecht aufgenommen werden. Wir werden immer erst vorsichtig den Grund untersuchen, bevor wir ihn beschreiten … Wir werden einen sicheren Sieg über unsere Gegner erringen, wenn sie keine Zeitungen mehr zur ihrer Verfügung haben werden, in denen sie ihre Ansichten verfechten können.

    ps. es gab um 1900 nur zeitungen und bücher, nicht vergessen! natürlich gehören, und so kann man das in ihrem vernichtungs-vertrags-gesetzes-werk zu den „uploadfiltern“ ja explizit lesen, auch die elektronischen medien nun in ebendiese kategorie – allesamt, nichts wurde ausgelassen!

Schreibe einen Kommentar